Yoga

MaxiYOGA mit Maximilian

Yoga„Yoga, die älteste Wissenschaft vom Leben, lehrt, wie Du Stress kontrollieren kannst – nicht nur körperlich, sondern auch auf geistiger und seelischer Ebene“

Jeder kann Yoga praktizieren. Dafür wird keine besondere Ausrüstung  benötigt – nur ein wenig Zeit und der starke Wunsch nach einem gesunden, erfüllten Leben.
Yoga-Stellungen wirken nicht nur auf die äußere Gestalt des Körpers, sondern ebenso auf die inneren Organe, Drüsen und Nerven, indem sie das ganze System gesund erhalten.

 


 

Yoga-Übungen zuhause

Liebe Yoga-Freundinnen und Yoga-Freunde!

Äußere Umstände zwingen uns, unsere Yoga-Abende bis auf weiteres auszusetzen. Trotzdem sollte Yoga geübt werden. Ich habe deshalb einige besonders geeignete Übungen beschrieben, die wir an unseren Yoga-Abenden immer wieder praktiziert haben. Diese Informationen können unter dem Link „Yoga-Übungen zuhause“ hier abgerufen werden. In der aktuellen Ausgabe werden folgende Themen behandelt: Yoga-Entspannungsübungen, Yoga-Atemübung, Yoga-Körperübungen, Meditative Schlussentspannung

Für Fragen dazu, insbesondere zur Eignung von Übungen bei vorliegenden körperlichen Einschränkungen, stehe ich gerne unter den E-Mail-Adressen  yoga@teammuenchen.de  maximilian@teammuenchen.de  zur Verfügung. Ich werde diese Übungsvorschläge in lockerer Reihenfolge fortsetzen.

Maximilian 


 

Teilnehmen kann jeder, ob Anfänger oder Fortgeschrittener. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Für den Yoga-Kurs brauchst Du:

  • bequeme Sportkleidung
  • ein Tuch als Auflage für die vorhandene Turnmatte, z.B. ein großes Badetuch oder eine Decke
  • eine warme Decke zum Zudecken
  • eine Nackenstütze, z.B. ein kleines Kissen

Kosten:

  • Mitglieder von Team München: sie nehmen beitragsfrei an den Yoga-Abenden teil, da sie als Mitglieder ja bereits einen Mitgliedsbeitrag von derzeit € 100,00 entrichten
  • Nicht-Mitglieder von Team München: Beitrag pro Yoga-Abend  € 10,00.
  • Der Vorteil einer Mitgliedschaft beim Team München e.V. liegt auch darin, dass man als Mitglied von Team München auch an allen anderen Sportarten teilnehmen kann. Informationen zur Team München Mitgliedschaft.

Wann und Wo? 

Unser Übungsraum ist wieder die Turnhalle beim Städtischen Kinderhort an der Schwanthalerstraße 89.
 
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Natürlich gelten die üblichen Hygieneregelungen wie Mindestabstand 1,5 m und das Tragen von Mund- und Nasenmasken sowie die Dokumentation von Teilnehmern.
 
Wichtiger Hinweis: Die Haupteingangstüre wird aus Sicherheitsgründen um 20:00 Uhr abgeschlossen; ein späterer Eintritt ist leider nicht möglich. Rechtzeitige Ankunft ist also dringend anzuraten. 

Ein wichtiger Hinweis: kommt bitte nur gesund zum Yoga-Abend!

Wichtig: Für alle Neu- und Wiedereinsteiger: bitte nehmt unbedingt vorher Kontakt mit uns  auf: yoga@teammuenchen.de

Und noch ein Hinweis: 

Das ASZ an der Hans-Sachs-Straße 14 hat als neues Angebot "YOGA ü55" für ältere Lesben und Schwule (LGBTI*) ins Programm aufgenommen. Da dieses Programm in Kooperation mit Team München e.V. organisiert ist, wird unser Yoga-Lehrer Maximilian altersgerechten Yoga anbieten. Für Mitglieder von Team München ist dieses Angebot kostenfrei. Termine werden noch bekannt gegeben. Wer selbst interessiert ist bzw. jemand aus dem Bekanntenkreis teilnehmen will, sollte möglichst bald anmelden: Alten- und Service-Zentrum Isarvorstadt, Hans-Sachs-Straße 14, 80469 München, Telefon: 089/23239884-0, asz-isarvorstadt@caritasmuenchen.dewww.asz-isarvorstadt.de

 

Yoga bei Team München mit Maximilian

Die starke Zunahme der Mitgliederzahl in der Yoga-Sparte bei Team München bestätigt das das Interesse an Yoga auch bei Sportlerinnen und Sportlern. Woran liegt das? Umfragen bestätigen: Immer mehr Sporttreibende schätzen es, neben dem Körpereinsatz im sportlichen Wettkampf, z.B. beim Fußball, beim Basketball oder Tennis – um nur einen kleinen Teil der 20 Sportarten bei Team München zu nennen – auch ganz bewusst Entspannung und Meditation genießen zu können. Diese Entspannung wiederum fördert die Motivation und Leistungsbereitschaft bei aktiven, körperlich anstrengenden Sportarten und setzt Energie frei, die im Wettbewerb erfolgreich umgesetzt werden kann.

Dabei kann Yoga auch durchaus anstrengend sein, je nachdem, wie es die Yogis und Yoginis angehen. In unseren Yoga-Abenden beginnen wir mit Entspannung pur, für uns ganzheitlich orientierte Menschen natürlich in allen drei Bereichen – Körper, Geist und Psyche. Dann folgt die Atemübung mit bewusstem und tiefem Ein- und Ausatmen, denn die Atmung verbindet uns in rhythmischer Weise mit unserer Umgebung, wie unser Yogalehrer Maximilian nie zu betonen vergisst. Anfangsentspannung und Atemübung dauern zusammen ca. 30 Minuten.

Und dann geht’s los: Jetzt ist der Körper dran, wenngleich natürlich immer auch die Atmung beobachtet und betont wird.

Körperübungen im Yoga werden Asanas genannt und sind auch wieder systematisch geordnet. Statischen Übungen wie dem Boot auf dem Bauch und auf dem Rücken sowie dem Schulterstand – auch als Kerze bekannt – folgen dynamische Übungen wie die Drehübungen im Stehen. Dabei ist wichtig, dass wir nie einseitig üben, sondern einer Vorwärtsbeugung eine Rückwärtsbeugung folgen lassen, also Ausgleichsübungen praktizieren. Das gleiche gilt natürlich für die Seitwärtsübungen, immer nach beiden Seiten. Und dann gibt es die Yogaübungen mit einer Reihe von Körperbewegungen in Folge, z.B. die Katzenvarianten oder den Sonnengruß. Alle Übungen haben Namen, die nicht immer etwas mit der Übung an sich zu tun haben, aber den regelmäßig Teilnehmenden helfen, sich auf den Ablauf des Yoga-Abends einzustellen. Die Körperübungen werden immer wieder durch Zwischenentspannungen unterbrochen, nach dem yogischen Grundprinzip des Rhythmus: Anspannung folgt Entspannung, der wieder Anspannung und Entspannung usw.

Maximilian betont nachdrücklich: Yoga ist auch eine Übung in Entschleunigung. Niemals geht es um schneller, höher, weiter. Vielmehr in Verbindung mit der Atmung um „so langsam, konzentriert und achtsam wie möglich“. Yoga-Wege, bei denen die Leistung im Mittelpunkt steht wie zum Beispiel bei Sport-Yoga oder Power-Yoga, zählt er zu nicht zum Yoga im ursprünglichen Sinn. Dieser körperbetonte Teil des Yoga-Abends dauert etwa 45 Minuten.

Abgeschlossen wird ein Yoga-Abend durch die 15-minütige meditative Schlußentspannung: Sie wird meistens mit einer Text-Meditation eingeleitet und von entspannender Musik begleitet.

Häufige gestellte Fragen sind: 1. Welchen Yoga macht ihr bei Team München? Und 2. Was kostet die Teilnahme an den Yoga-Abenden?

Antwort zu Frage 1.: Das ist nicht leicht zu beantworten. Es sind Elemente verschiedener Yoga-Wege miteinander integriert, die Maximilian in seiner 3-jährigen Yoga-Lehrer-Ausbildung vor fast 20 Jahren kennengelernt und inzwischen weiterentwickelt hat. Hatha-Yoga, Kundalini-Yoga, Raja-Yoga usw. „Ich nenne es inzwischen den Integralen Yoga“ sagt unser Yoga-Lehrer zu diesem Yoga-Angebot, das Team München nicht nur den Vereinsmitgliedern macht. 

Antwort zu Frage 2.: Für Vereinsmitglieder sind die Teilnahmegebühren bereits durch den Jahres-Mitgliedsbeitrag in Höhe von derzeit € 100,00 abgedeckt; Nichtmitglieder zahlen 10 € pro Yoga-Abend. Es ist im Übrigen ein offenes Angebot: man nimmt teil oder nicht, je nach zeitlicher Verfügbarkeit. Für Rentabilitätsrechner: Schon mit der 11. Teilnahme (pro Jahr!) hat sich der Beitrag gelohnt, ganz abgesehen davon, dass man mit der Mitgliedschaft auch noch Zugang zu den anderen Sportarten hat.

Inzwischen werden die Yoga-Abende mit im Durchschnitt 12 bis 15 Teilnehmern etwa zur Hälfte von einem festen Teilnehmerkreis besucht. Selbstverständlich gibt es außer einem stabilen Gesundheitszustand keine weiteren Zugangsvoraussetzungen.

Leider hat die Covid 19-Pandemie auch für Yoga bei Team München eine unerfreuliche Unterbrechung gebracht. Bis auf weiteres können demnach keine Yoga-Abende angeboten werden, die zuletzt in der Schulturnhalle an der Schwanthalerstrasse stattfanden. Den Teilnehmern wurde empfohlen, auf die schriftlichen Anleitungen von Maximilian aus der Unterbrechung der Yoga-Abende in der ersten Corona-Welle zurückzugreifen bzw. sich geeignete Online-Angebote auszusuchen. Als wesentlichen Nachteil von Online-Lösungen sieht unser Yoga-Lehrer die fehlenden Möglichkeiten persönlicher Anleitung und individueller Hilfestellung bzw. Korrekturen an.

So bleibt die Hoffnung, dass möglichst bald wieder die bewährte Möglichkeit der Yoga-Abende angeboten werden kann.

Gerne können jetzt schon Fragen an unseren Yoga-Lehrer Maximilian gerichtet werden, am besten unter yoga@teammuenchen.de